Tai Chi Chuan Verein e.V.

Was ist Tai Chi Chuan?

Tai Chi Chuan ist eine alte chinesische Bewegungskunst, wurde ursprünglich als Kampfkunst entwickelt und ist heutzutage vor allem wegen seiner wohltuenden Einflüsse auf die Gesundheit der Übenden bekannt.

Es ist geeignet sowohl

  • für junge wie für ältere Menschen,
  • für Männer und für Frauen,
  • für Starke und für Schwache.

Es erfordert kein besonderes Talent oder außerordentliche Fähigkeiten.

Schon durch einige Minuten Übung täglich entwickeln die langsamen und fließenden Bewegungen die besonderen Qualitäten des Tai Chi Chuans:

Entspannung

Auf der geistigen Ebene führt Tai Chi Chuan zu innerer Ausgeglichenheit, Entspannung und Wohlbehagen. Überanstrengungen und Verletzungen durch Leistungsdruck oder Konkurrenzdenken werden vermieden.

Gesundheit

Der Körper wird beim Tai Chi Chuan soweit entspannt, daß die Muskeln die geringstmögliche Grundspannung erhalten, durch einen bewußten, tiefen Atem wird der Körper optimal mit Sauerstoff versorgt. Gelenke und Sehnen werden geschmeidig und flexibel, die Hormonproduktion wird angeregt. Die Korrektur der Bewegungsmuster klärt Haltungsfehler und verhindert dadurch die damit verbundene Schädigung des Körpers.

Kraft

Trotz des offenen Geistes und der entspannten Übung – bzw. gerade deshalb – führen die grundlegenden Bewegungsprinzipien Tai Chi Chuan zu einer mühelosen Kraft und Stärke. Diese mühelose Kraft sorgte nicht nur in der Vergangenheit für den legendären Ruf als Kampfkunst, sondern lässt sich jederzeit in unserem Leben zur Erledigung alltäglicher Dinge verwenden.



2009 © Tai Chi Chuan Verein e.V. | Impressum | Design und Umsetzung: reborn – Agentur für Medieneffizienz